Das die Zugriffe von mobilen Endgeräten konstant ansteigen und langsam aber sicher bei jeder Branche einen Wert erreicht haben, bei dem es keine Argumente mehr gibt, KEINE optimierte Version der Website zu haben sieht jeder, der ab und zu seine Webanalyse betrachtet!
Deshalb werden seit diesem Sommer auch in der webwerkstatt vermehrt Websites konzipiert, die diesem Trend gerecht werden.

Aber mein technische Vorgehensweise ist anders, als es in unserer Branche üblich ist! Dort hört man eigentlich fast nur vom "Mobile first" - Konzept! Dieses stützt sich auf den Ansatz zuerst eine Website fürs Smartphone, dann eventuell für ein Tablet und erst dann das Design für den Desktop zu projektieren. Dieser Ansatz hat sicher seine Daseinsberechtigung, dennoch führt er häufig dazu, das die letzte Stufe im Design-Prozess, der "Desktop" meist eine 0815-Seite wird, damit alle notwendigen HTML-Elemente überhaupt für das "Responsive Webdesign" am rechten Ort sind.
Da ich viel mit externen Grafikpartnern zusammenarbeite, welche natürlich gerne sehr kreativ sind, habe ich mich dazu entschlossen, mein CMS so umzubauen, das die HTML-Elemente nicht nur über sog. "Media-Queries im CSS" an den rechten Ort und die richtige Breite gerückt werden, sondern auch für Mobile-Geräte ein gänzlich anderer Quellcode gerendert wird!

Damit sind in der grafischen Gestaltung keine Grenzen mehr gesetzt und die Vorteile liegen auf der Hand:
 
  • Optimierte Bilder werden direkt als verkleinerte Version ausgeliefert und ersparen das Laden der großen Quelldateien auf dem SmartPhone
  • Angepasste Navigationsstrukturen, denn nicht jeder Inhalt MUSS auf der Mobilen-Variante vorhanden sein.
  • Responsive Texte: Auf dem Smartphone werden verkürtzte Varianten der Inhalte angezeigt, denn textlastige Seiten sind dort nicht erwünscht

Die erste Umsetzung dieses Konzeptes erfolgte erst kürzlich für die Kellerei Nals/Margreid (natürlich mit SmartPhone aufrufen!)

Und auch für SEO wird ein sinnvoller Einsatz von "Responsive Web-Design" immer wichtiger. Wie Matt Cutts im Video bereits 2013 erklärte, ist es auch für den Google-Bot einfacher wenn es für eine Website nur eine URL-Struktur gibt, egal auf welchem Gerät sie aufgerufen wird!
Für Google sichtlich ein wichtiges Thema auch 2014/2015, da erst vor wenigen Tagen ein neues Feature in den Google Webmastertools (GWT) integriert wurde, welches auf den Namen "Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten" hört. Dabei wird auf Fehler hingewiesen, die auf einem SmartPhone die Nutzerfreundlichkeit negativ beeinträchtigen könnten; es lohnt sich also wieder einmal einen Blick in die Webmastertools zu werfen!


Sie möchten auch ein zukunftsorientiertes, suchmaschinenoptimiertes Webprojekt in Südtirol starten?

... zögern Sie nicht mit mir Kontakt aufzunehmen

Kommentar abgeben:

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Website (ohne http://)
Wie bewertest Du den Artikel?

Weitere Postings

17.05.2013
10.04.2012

Kontakt


  • webwerkstatt - internet solutions
  • Panoramastr. 26
  • I-39054 Klobenstein
  • Ritten / Bozen
  • M +39 333 7893928
Google Partner
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden.
Weiter Inforamtionen: www.youronlinechoices.com
OK