Das Thema Suchmaschinenoptimierung scheint langsam aber sicher in den letzten Winkeln von Südtirol angekommen zu sein aber wer hat wirklich noch eine Chance auf die vorderen Plätze und wer besetzt diese aktuell?
Kann ein Hotel in Südtirol auf Tourismusportale verzichten?
Gerade am letzten Mittwoch war im WIKU (Beilage der Dolomiten) auf der Titel Seite ganz groß "Google" zu lesen und die Fragen die der Artikel beantwortet hat, hat sich der eine oder andere Unternehmer sicher schon selber gestellt: Werde ich gefunden?

Doch wie sieht es im Tourismus aus?

Die Hoteliers sind in Sachen Suchmaschinenoptimierung (SEO) sicher den anderen Branchen voraus, weil ein Hotel heute ohne funktionierende, optimierte Website nicht mehr (bzw nur sehr erschwert) überleben kann.
Die Dichte an hochwertigen Websites (grafisch & technisch), vor allem im 3-4 Sterne Bereich, ist meiner Meinung nach nirgends so hoch wie in Südtirol und da muss man den verantwortlichen Agenturen (möchte mich da natürlich in kleinem Rahmen mit einschliessen) sicher ein Kompliment aussprechen!

Wenn es aber um Suchmaschienenoptimierung geht führt eine hohe Dichte an hochwertigen Websites leider auch dazu das viele dieser tollen Websites niemand mehr findet, da Google nach wie vor nur 10 Top-Treffer (zusätzlich einige Universal Search Einträge) liefert!

Und man sieht nur die im Lichte,
die im Dunkeln sieht man nicht ...

(Bertolt Brecht)


Wenn man sich die Rankings der TOP-Keywords für den Tourismus in Südtirol ansieht, dann stellt man sehr schnell fest das dort immer weniger Treffer einzelner Hotels mit dabei sind, obwohl immer mehr in SEO investiert wird!

Für die Suche nach "Hotel Südtirol" sind in den TOP 20 gerade noch 6 Hotel-Websites enthalten, der ganze Rest sind Portale aus Südtirol, aber immer mehr auch Portale über Südtirol aus dem Ausland.
Bei den 6 (noch) vorhandenen Hotels schneidet das Berghotel Zirm am besten ab (Platz 6) und auch das von mir betreute Hotel Weihrerhof (Platz 14) ist noch mit dabei.

Die Tendenz ist klar erkennbar und daher möchte ich auch die im Titel gestellte Frage "Kann ein Hotel in Südtirol auf Tourismusportale verzichten?" mit einem klaren NEIN beantworten.

Die Reichweite bzw. Sichtbarkeit der TOP-Portale (suedtirol-tirol.com, suedtirol.com, suedtirol-hotels.com, selectedhotels.it, suedtirolerland.it) nimmt durch gezielte Suchmaschienenoptimierung immer weiter zu.
Eine Agentur die ein Hotel für die TOP-Begriffe nach ganz oben bringen möchte kämpft dabei mit relativ stumpfen Waffen. Nicht das es nicht möglich wäre aber meist gibt es neben Kunde A auch noch Kunde B,C,D,E,F,... der das selbe möchte!
Der große Vorteil der Portale ist auch das sie durch ständig frische Inhalte (Veranstaltungen, Themenseiten, Wandertips) auch im Longtail immer mehr Rankings erzielen, wo einer einzelnen Hotel-Homepage einfach auf lange Sicht "die Puste ausgehen" wird.

Das Thema "Suchmaschienenoptimierung" sollte zwar einen hohen Stellenwert für den Hotelier haben, man sollte aber auch am Anfang mit Suchtreffern wie "Hotel + Ort", oder "Hotel + Region" zufrienden sein. Eine seriöse Agentur die SEO anbietet oder ein Berater sollte mit dieser Tatsache von vorne herein argumentieren und mehr auf die Chancen im Long Tail hinweisen.


Wer hat eine Meinung dazu?
Schreib einfach auf twitter mit dem Hashtag #TPST!
Von: Egon - 16:24 Uhr 27.07.2011
Egon-a8c2687274193bcf9a1fe3341c56ab15Hotel plunhof ist auch unter den top 7 zu finden. Meine Arbeit hat sich gelohnt.

Kommentar abgeben:

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)
Website (ohne http://)
Wie bewertest Du den Artikel?

Kontakt


  • webwerkstatt - internet solutions
  • Panoramastr. 26
  • I-39054 Klobenstein
  • Ritten / Bozen
  • M +39 333 7893928
Google Partner
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden.
Weiter Inforamtionen: www.youronlinechoices.com
OK